In vier Schritten zum Ziel

1. Die Rekrutierung von Schülerinnen und Schülern des achten Schuljahres von
Sekundarschulen mit erhöhten Anforderungen spielt sich in drei Schritten ab:

  • Information: Mit Broschüren und Besuchen durch Teilnehmende werden Schulleitungen, Lehrpersonen und örtliche Bildungsverwaltungen animiert, Schülerinnen und Schüler anzumelden. (Download: siehe Link nebenan)
  • Anmeldung: Empfehlungsschreiben der Klassenlehrperson, Anmeldung durch die Eltern (Download: siehe Link nebenan)
  • Aufnahme:
    Selektion 1: Prüfung der Anmeldungen auf Vollständigkeit, Migrationshintergrund, Begabung und Finanzsituation.
    Selektion 2: Motivationsschreiben der Schülerinnen und Schüler, Entscheid über die definitive Aufnahme mittels SELMO- und CFT-Test sowie das Aufnahmegespräch.

2. Das Training
Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in einem individualiserten Programm mit Elementen des Persönlichkeits- und Fachtrainings. Das Fachtraining wird pro Fach von zwei Lehrpersonen geleitet: einer aus dem Gymnasium und einer aus der Sekundarschule. Die Trainings finden während rund 9 Monaten an zwei schulfreien Halbtagen pro Woche statt.

3. Der Abschluss

Mit einem Fest im Beisein von Eltern, Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Stiftungen und Presse werden die ChagALL-Teilnehmenden mit einem Diplom geehrt.

4. Das Begleitkonzept: ChagALL+

Chagall+ will den Jugendlichen Support geben ohne sie zu gängeln:

1. Probezeit-Begleitung an einem Halbtag pro Woche: Training in Lern- und Lesetechniken, Verarbeitungstechniken für viel Schulstoff und deutsches Sprachtraining.
2. Jahrgangsbetreuung: Eine bereits aus dem Training bekannte Lehrperson begleitet die Schülerinnen und Schüler. Sie kann unterstützend reagieren und pflegt den Kontakt zur weiterführenden Schule. Auch professionelles Coaching ist möglich.